Rad und Bahn – das passt zusammen!

23.08.2017

Viele Pendler beobachten den Baufortschritt an Büchens Bahnhof mit großem Interesse. Nach der Fertigstellung des Bauabschnittes auf der Seite der Lauenburger Straße rollen nun die Baufahrzeuge auf der Seite der Bahnhofstraße. „Als CDU stehen wir von Beginn der Planungen an für einen zukunftsweisenden Bahnhof. Umso mehr freuen wir uns, wenn das Bahnhofsumfeld dann auch endlich vollständig eröffnet wird“, so der stellvertretende Orts- und Fraktionsvorsitzende Bert Müller.

Auch wurden im Zuge des Umbaus diverse Fahrradständer sowie abschließbare Fahrradstellplätze geschaffen. „Diese Möglichkeit fördert die Radmobilität in Büchen und trägt so zu einem nachhaltigen Büchen bei. Rad und Bahn – das passt zusammen und ergänzt sich wunderbar. Hierbei kann es aber nicht bleiben“, erinnert Florian Slopianka, Bauausschussmitglied für die CDU. „Wir müssen dafür sorgen, dass Radfahren attraktiv bleibt und noch populärer wird. Hierfür ist eine deutlich verbesserte Infrastruktur notwendig“, erläutert Florian Slopianka weiter.

Deshalb werde die CDU für die nächste Bauausschusssitzung einen Antrag auf die Erarbeitung von Vorschlägen für ein Radwegekonzept für Büchen stellen. Inhalte sollen sowohl die Radwege selbst als auch  die weitere Infrastruktur sein. „Damit dies bestmöglich erfolgt, sollen die Vorschläge durch einen runden Tisch entwickelt werden, der öffentlich tagt und an dem Experten verschiedener Interessensgruppen zusammenkommen. Direkt, effektiv und bürgernah- so kommen wir in Fahrt und bringen mehr Räder auf Radwege“, so Bert Müller abschließend.